Massagen sagt man nach sie seien Medizin für Körper und Seele. Mit der klassischen Massage sollten Muskulatur und oberflächliche Gewebsschichten angesprochen werden. Vorwiegend genutzt wird die mechanische und reflektorische Wirkung auf die Muskulatur mit ihren bindegewebigen Hüllen, auf Haut, Unterhaut und arterielle Durchblutung.




Bindegewebsmassagen



Die Bindegewebsmassage ist eine Massagetechnik und wird bei der Behandlung von krankhaft veränderten Bindegewebszonen angewandt.
Die moderne Bindegewebsmassage wurde Ende der 20iger Jahre von der Krankengymnastin Elisabeth Dicke entwickelt.
Die BGM kann eine neuroreflektorische Wirkung über segmentale Haut-, Bindegewebs- und Muskelzonen haben.